Moment

LP released 2001 on Ape Must Not Kill Ape Records, CD released 2001 on Per Koro Records

 

WE ARE OUT OF STEP

step in line or be out of step / run faster or be run over / BEWARE! one day we might go on strike, step on the barricades and dance down this disease / we are out of step but we do not care / fuck competition, and fuck your bullshit comparisons / how can you fool yourself like that? / step by step you’re losing ground, and now you’re just like “them”.

MOMENT…
In diesem Augenblick, jener Sekunde, jenem Moment, da weiss ich, dass ich bin was ich bin und es l(i)ebe In diesem Augenblick, da wünschte ich mir, die dinge würden nicht mehr ihren natürlichen lauf nehmen, dass der fall nicht zwingend auf den flug folgen würde, all die fesseln, die mir auferlegt wurden, zu sprengen, da wünschte ich mir, dem fall nie wieder in sein gesicht blicken zu müssen. Hoffnung oder Verzweiflung? Hoffnung ohne Verzweiflung? Verzweiflung ohne Hoffnung? Und doch bleibt mir die Hoffnung auf… In diesem augenblick… Da wünschte ich mir, dem fall nie wieder in sein gesicht blicken zu müssen – nie wieder!

KÄLTE…
Was ich so sehr vermisse sind menschliche werte Diese kälte hier halt ich nicht mehr aus Ich bin umgeben von lebendigen leichen Sie sind schon lange tot, wissen es nur noch nicht Ich hoffe ihr erstickt an eurer ignoranz und an eurer anonymität Was ist das für ein leben, wo bleibt denn da der sinn? Sind denn gefühle wirklich so schlimm? Alles was ich will ist ein wort an mich, ein wort an meine seele

elcol. …
this is a something that means more than all anythings (to me) / this is a something you won’t comprehend / this is not anyone’s anything /
this is
my
everything
(what this band means to me, words can hardly tell, though) -C.

A DANCER’S SMILE…
after years of struggle we’ve come to realize that we haven’t changed anything – anything’s changed us
we knew the world was as fake as a dancer’s smile but we didn’t know that we were too…
so we got lost in our hopes and in our dreams, anything changed us. we almost wrecked ourselves…
but watching the virus of restlessness infect our minds makes us smile and gives us new breath
because sometimes the nicest flowers grow out of shit
(“…and all my plans, safeguards, policing and coercing were fruitless without feeling (the feeling), loving (the love), and living (the life).) -B.

THE CYCLE…
Nun befinde ich mich in diesem Raum, es ist dunkel, die Wände rücken immer näher, sie scheinen mich aufzufressen. Langsam gehe ich zu Boden. Ich halt den Kopf zwischen meinen Händen, das Hämmern in meinem Kopf wird immer lauter. Auf meiner Stirn bilden sich Schweißperlen, die es sich zum Ziel gemacht haben, mein Gesicht zu ertränken – das Salz brennt – in meinen Augen Mir ist heiss, dann kalt. Jede Sekunde überkommt mich ein neues Gefühl. Meine Gedanken schweifen ab, ich verliere die Kontrolle über sie, sie machen sich selbständig, brechen aus aus meinem Körper. Ich weiss nicht mehr, wie ich hierher gekommen bin, geschweige denn, warum ich hier bin. An diesem Punkt war ich schon einmal. Und ich weiss, ich werde ihn wieder erreichen. Denn alles was ich will ist lieben, alles was ich will, ist LEBEN!
(the Cycle is the tidal or the reciprocal action between high tide and low tide.) -B.

HUNGER TROTZ & LÜGE…
so i’ve grown tired of the endless games i’m supposed to play with a smile on my face, tired of speaking in phrases and turning the meaning of your words upside down again and again… i don’t want what i should need when ‘need’ and ‘get’ are artificial creations i want to stay awake without caffeine… nothing seems to make sense and dreams can only make it worse.

Advertisements